Naturschutzgebiet Hühnermoor

Detailinformationen

Das Hühnermoor ist ein Relikt einer 4.000 Jahre alten Hochmoorlandschaft und das einzige noch erhaltene Hochmoor im Kreis Gütersloh. Es hat eine herausragende Bedeutung als Rückzugsraum für die typische Moorvegetation. Seltene Tiere und Pflanzen haben hier ihre Heimat. Im zentralen Hochmoorbereich findet man große Flächen mit Torfmoos-Schwingrasen, Bulte aus Wollgräsern, die Moosbeere, Glockenheide und Rundblättrigen Sonnentau. Die Moorlandschaft umgibt auch häufig etwas Mystisches. So heißt es, dass Abt Johannes Rulle auch drei Jahrhunderte nach seinem Tod keine Ruhe findet und sein Geist bei Sonnenuntergang aus dem Moor emporsteigt.
Besonders reizvoll ist ein Besuch des Hühnermoores im Juni während der Wollgrasblüte.
Empfehlenswert sind eine einstündige Wanderung mit Start am Heimatmuseum oder eine zweistündige Wanderung mit Start am ehemaligen Kloster in Marienfeld.
Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie nicht alle Wege in den Naturschutzgebieten mit Ihrem Fahrrad befahren dürfen.
Im Heimatmuseum wird ländliche Vergangenheit bewahrt: Neben mehreren landwirtschaftlichen Großgeräten ist auch eine bäuerliche Küche aufgebaut. Die Handwerksgeschichte des Klosterdorfes wird anhand der Ausstellungstücke nacherzählt. Außerdem lohnt ein Besuch im Café am Hühnerstall mit selbstgemachtem Kuchen.

Adresse und Kontakt

Naturschutzgebiet Hühnermoor
Lutterstrang
33428 Marienfeld

Telefon:
05247 935200

E-Mail:
KntktHrswnkld

Webseite:
Webseite besuchen

 

Kartenansicht

Anschrift

Interessengemeinschaft Emsradweg
Schloßstr. 11
33161 Hövelhof

Kontakt

Tel.: 0 52 57 - 50 09 -866
Fax: 0 52 57 - 50 09 -869
E-Mail senden

 

Gefördert durch:

 Europäische Union Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen  und Verkehr des Landes Nordrhein- Westfalen