Route

Der EmsRadweg führt von den Emsquellen zwischen Hövelhof und Schloß Holte-Stukenbrock rund 385 km weit bis nach Emden an der Nordsee. Dabei führt die Route überwiegend durch die Natur, aber auch in die links und rechts der Ems gelegenen Orte. Ein geringes Verkehrsaufkommen und das Fehlen nennenswerter Steigungen macht den EmsRadweg auch für Familien und ungeübte Radfahrer zu einem tollen Reiseziel.
Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Eigenschaften des EmsRadweges:

Routencharakter

Eine Fahrt über den 375 Kilometer langen EmsRadweg ist eine Reise durch die Natur. Nahezu drei Viertel der Route in Nordrhein-Westfalen führen durch Gebiete, in denen wildlebende Arten und deren Lebensräume als so genannte europäische FFH-Gebiete unter besonderem Schutz stehen. [FFH-Gebiete dienen dem Schutz von Pflanzen (Flora), Tieren (Fauna) und Lebensraumtypen (Habitaten).] Häufig sind das die Uferbereiche, so dass die Radfahrer mal näher und mal weiter vom Flusslauf entfernt sind und nicht immer einen direkten Blick auf den Wasserlauf haben.

Ems-Aussichtspunkte und Aussichtstürme bieten immer wieder Gelegenheit, den Artenreichtum entlang der Ems bei einer Rast zu genießen. Um die Ems immer wieder auch vom Rad beobachten zu können, wechselt die Route häufig die Uferseiten, wenn Brücken eine Querung möglich machen.

Die naturnahe Routenführung durch Naturschutzgebiete und Landschaftsparks sichert den Radlern ein angenehm geringes Verkehrsaufkommen. Die Wegeführung ist sehr abwechslungsreich und schlängelt sich entlang von Feldern und Wiesen und durch schattige Wälder. Sie führt den Radfahrer aber auch in die entlang der Ems gelegenen Orte, sodass regelmäßig die Möglichkeit zur Einkehr in einem Cafe oder einer Gaststätte besteht.

Weiter im Norden lässt sich auch streckenweise die Berufsschifffahrt auf der Ems beobachten. Auch dort, wo die Deiche durch Viehbeweidung geschützt werden und die Route am Deichfuß verläuft, gibt es immer wieder die Möglichkeit, einen kleinen Abstecher für eine Rast an der Ems zu machen.

Aussichtsturm in den Emsauen

Höhenprofil

Der EmsRadweg weist keine nennenswerten Steigungen auf und ist daher auch für Familien und ungeübte Radfahrer gut zu befahren.


Höhenprofil EmsRadweg

Wegoberfläche

Der EmsRadweg führt überwiegend über asphaltierte Landwirtschaftswege.

Dort, wo er durch Schutzgebiete verläuft, dürfen die Wege hingegen nicht asphaltiert werden und besitzen meist eine wassergebundene Wegedecke. In bewaldeten Bereichen führt die Route auch über klassische Waldwege.

Alle Wege des EmsRadweges sind mit einfachen Tourenrädern und Pedelecs befahrbar. Rennräder dagegen eignen sich wegen ihrer schmalen Reifen und Felgen nicht für eine Fahrt entlang der Ems.

Radtour am Deich

Infrastruktur

Entlang des EmsRadweges finden Radreisende in regelmäßigen Abständen Rastplätze, Bänke, Ems-Aussichtspunkte und Aussichtstürme. Diese bieten immer wieder Gelegenheit, den Artenreichtum entlang der Ems zu genießen.

Und wer der Natur ganz nah kommen möchte, kann das Rad auch für eine Etappe gegen ein Kanu eintauschen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf dieser Internetseite im Bereich Erlebniswelten.

Radboxen an verschiedenen zentralen Punkten bieten Komfort, um in Ruhe einen Ort oder eine Sehenswürdigkeit erkunden zu können. 

Auch in anderer Hinsicht wird hier das Pausieren leicht gemacht: Zahlreiche Gastronomie-Betriebe und Bauernhof-Cafés locken zwischen Hövelhof und Emden. So vielfältig die Landschaft, so groß auch die kulinarische Auswahl: Senne-Forellen, Pickert und Spargel, münsterländisches Pumpernickel, Ostfriesentee und vieles mehr will probiert werden.

Rad und Kanu

Startpunkt & Zielpunkt

Der Startpunkt des EmsRadweges ist das Infozentrum EmsQuellen&EmsRadweg, das sich nahe den Quellen befindet.
Die Adresse für Navigationsgeräte lautet „Emser Kirchweg 84, 33161 Hövelhof“.
Die Geodaten lauten: N 51.854204 E 8.689198.
Am Bahnhof Hövelhof stehen kostenlose Langzeitparkplätze zur Verfügung.

Der Endpunkt des EmsRadweges befindet sich im Außenhafen von Emden, wo Sie das Logo des EmsRadweges ebenso wie am Startpunkt als Bodenpflaster wiederfinden.
Die Geodaten lauten: N 53.338162, E 7.184313.

Endpunkt EmsRadweg

Etappen

Es ist ein Leichtes, die Reise an fast allen anderen Orten entlang der Route zu beginnen und zu beenden, da über 25 Bahnhöfe mit regelmäßigen Verbindungen entlang der Strecke anrainen. Bahnhöfe und Parkplätze für Langzeitparker finden Sie auf den Unterseiten der Orte ausgewiesen. Für eine Etappen-Planung steht Ihnen unser Reisplaner auf der Seite Individualreisen zur Verfügung.

Eine Übersicht über die Strecken-Kilometer zwischen den einzelnen Orten finden Sie hier: Distanzen am EmsRadweg

Reiseplanung

Fahrtrichtung

Der EmsRadweg weist kaum Steigungen auf und ist in beide Fahrtrichtungen durchgängig ausgeschildert. Die meisten Radgäste fahren von den Quellen aus in Richtung Mündung der Ems. Aber auch eine Tour in der Gegenrichtung ist problemlos möglich.

Kontakt

Interessensgemeinschaft Emsradweg
der Regionen Paderborner Land, Kreis Gütersloh, Münsterland, Emsland, Südliches Ostfriesland 

c/o Geschäftsstelle IG EmsRadweg

Schloßstr. 11
33161 Hövelhof

Telefon:
05257 / 5009-866

E-Mail:
nfmsrdwgd

Anschrift

Interessengemeinschaft Emsradweg
Schloßstr. 11
33161 Hövelhof

Kontakt

Tel.: 0 52 57 - 50 09 -866
Fax: 0 52 57 - 50 09 -869
E-Mail senden

 

Gefördert durch:

 Europäische Union Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen  und Verkehr des Landes Nordrhein- Westfalen
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen