News

18.08.2017

Gimbte: Baustelle & Umleitung an der BAB1

Zur Zeit besteht eine Baustelle an der Brücke der BAB1 bei Greven, Ortsteil Gimbte. Der EmsRadweg führt an dieser...[mehr]


10.08.2017

Neuer Flyer EmsRadweg

Unser EmsRadweg-Flyer kommt nun in einem neuen Design daher - auf 8 Seiten finden Sie die wichtigsten Informationen...[mehr]


Bildlink zur Webseite www.deutschlands-flussradwege.de

Route Emsradweg

Bild der Emsradweg Route

Fragen und Antworten

Im Folgenden finden Sie Informationen zu den häufigsten Fragen rund um das Reisen am EmsRadweg.

In alphabetischer Reihenfolge finden Sie Antworten zu folgenden Themen:

5

Anreise & Parken

Die Anreise kann per PKW oder Bahn problemlos erfolgen. Der Startpunkt des EmsRadweges befindet sich ca. 7 km außerhalb von Hövelhof. Sie können Ihren PKW kostenlos für mehrere Tage direkt am Bahnhof Hövelhof bzw. ca. 150 m weiter in der Bahnhofstraße zwischen Polizeistation und Rathaus parken.

Der Startpunkt des EmsRadweges befindet sich am Infozentrum EmsQuellen & EmsRadweg, Emser Kirchweg 82, 33161 Hövelhof. Dorthin gelangen Sie über den EmsRadweg, der vom Bahnhof aus ausgeschildert ist. Auch dort sind kostenlose Parkmöglichkeiten für PKW vorhanden.

Es ist aber auch ein Leichtes die Reise an fast allen anderen Orten entlang der Route zu beginnen, da über 20 Ortschaften entlang der 375 km langen Strecke einen Bahnhof mit regelmäßigen Verbindungen besitzen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit nach Münster oder Paderborn zu reisen und von dort aus über einen Zubringer-Radweg an den EmsRadweg zu radeln. Von Paderborn bis zu den Emsquellen sind es rund 25 km. Die Route von Münster bis zum Knotenpunkt an der historischen Kanalüberführung bei Gimbte ist rund 9 km lang.

Nach oben

Bahnverbindungen entlang des EmsRadweges

Der EmsRadweg wird von zwei Achsen des Streckennetzes der Deutschen Bahn begleitet:

An der Achse Bielefeld-Münster liegen u. a. die Orte Rheda-Wiedenbrück, Herzebrock-Clarholz, Warendorf und Telgte. Hier verkehren regelmäßig Züge der Nordwestbahn und der Deutschen Bahn in denen Fahrräder mitgenommen werden können.

An der Achse Münster-Emden liegen u. a. die Orte Greven, Emsdetten, Rheine, Emsbüren, Lingen, Geeste, Meppen, Lathen, Dörpen, Papenburg und Leer. Hier verkehren ebenfalls regelmäßig Züge der Deutschen Bahn, in denen Fahrräder mitgenommen werden können.

Anschluss nach Hövelhof: Wenn Sie Ihre Radtour in Emden beenden und zurück nach Hövelhof reisen möchten, fahren Sie zunächst von Emden nach Münster (Aufzüge an beiden Bahnhöfen vorhanden) und steigen dort um in Richtung Bielefeld. Sie können entweder in Brackwede oder Bielefeld in die RB 74 (Bielefeld - Paderborn) umsteigen, um nach Hövelhof zu fahren. In Bielefeld sind Aufzüge zu den Gleisen vorhanden, die Umsteigezeit ist jedoch knapper als in Brackwede. An der vorgelagerten Haltestelle Brackwede erfolgt der Zugang zu den Gleisen über Treppen.
Der Zugang zum Bahnhof und der Ein- & Ausstieg in den Zug in Hövelhof ist ebenerdig.

Barrierefreiheit

Der EmsRadweg ist nicht durchgängig barrierefrei. Im emsländischen Abschnitt sind bereits durchgängig an schwierigen Passagen Alternativrouten für Handbiker ausgewiesen. In den übrigen Bereichen ist dies noch nicht erfolgt. Hier können Umlaufschranken, Poller und die Wegoberfläche an manchen Stellen unerwartet Probleme bereiten.

Nach oben

Beschilderung

Der EmsRadweg ist von den Quellen bis zur Mündung in beide Fahrtrichtungen durchgängig ausgeschildert. Der Radfernweg ist Bestandteil der überregionalen Radwegnetze.

Die Wegweiser des Netzes sind in Nordrhein-Westfalen rot/weiß und in Niedersachsen grün/weiß. Ein grünes Doppel -E mit Darstellung der Ems als Trennung weist den Weg.

Folgen Sie immer diesem Themenroutenpiktogramm. An Kreuzungspunkten stehen Pfeilwegweiser, die Ihnen das Nah- und Fernziel mit der Entfernungsangabe anzeigen. Das Doppel-E zeigt Ihnen, dass Sie sich auf dem Emsradweg befinden. Die Zwischenwegweiser (rote bzw. grüne Fahrräder auf weißem Grund) weisen den Weg bis zum nächsten Kreuzungspunkt.

Nach oben

Fahrtrichtung

Der EmsRadweg weist von Süden nach Norden ein Gefälle von nur etwas mehr als 100 m auf 375 km Strecke auf. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass das Höhenprofil keine Bedeutung hat, wenn es um die Wahl geht, ob man den EmsRadweg von Süden nach Norden oder von Norden nach Süden befahren möchte. Radelt man Richtung Süden, so ist im nördlichen Teil der Strecke seltener mit Gegenwind zu rechnen. Allerdings ist der Erlebniswert der Reise wesentlich größer, wenn man Richtung Norden radelt, da man nur so erleben kann, wie aus einem kleinen, gewundenen Quellbach ein stattlicher Strom wird.

Nach oben

GPS-Daten und Verleih von GPS-Geräten

Die GPS-Daten des EmsRadweges stehen Ihnen mit umfangreichen Erläuterungen kostenlos zum Download auf der Internetseite des EmsRadweges www.emsradweg.de zur Verfügung. Sie werden zweimal pro Jahr überprüft und bei Änderungen aktualisiert.

Trotzdem kann der GPS-Track vereinzelt von der Routenführung abweichen, z. B. bei vorübergehenden Baumaßnahmen. Bitte folgend Sie in solchen Fällen der lokalen Ausschilderung.

Beim Verkehrsverein Hövelhof e. V., bei der Touristikzentrale Paderborner Land e. V., der Touristinfo Rietberg und Flora Westfalica GmbH der Stadt Rheda-Wiedenbrück können gegen eine Gebühr GPS-Geräte für eine Radtour entliehen werden.

Nach oben

Höhenprofil

Der EmsRadweg weist von Süden nach Norden ein Gefälle von nur etwas mehr als 100 m auf 375 km Strecke auf. Er besitzt quasi keine Steigungen und ist auch für ungeübte Radler und Familien geeignet.

Höhenprofil EmsRadweg
Bild Höhenprofil EmsRadweg

Nach oben

Informationsmaterial

Um Ihnen die Planung und Organisation Ihrer Reise auf dem EmsRadweg zu erleichtern, hat die Interessengemeinschaft EmsRadweg verschiedene Informationsmaterialien zusammengestellt, die Ihnen das Projektbüro und die EmsRadweg-Partner auf Anfrage gerne zuschicken.

Die meisten davon finden Sie auf der Internetseite www.emsradweg.de auch zum kostenlosen Download. Hierzu zählen ein Flyer mit allgemeinen Informationen rund um den EmsRadweg, Verzeichnisse zu verschiedenen Unterkunftsarten, ein Gastronomieverzeichnis und eine Liste der Radstationen bzw. Fahrradhändler entlang der Route. Auch GPS-Daten stehen zum Download bereit.

Kartenmaterial zum EmsRadweg wird von mehreren Verlagen angeboten. Einige hiervon entstehen in enger Zusammenarbeit mit touristischen Akteuren vor Ort und werden regelmäßig auf ihre Korrektheit überprüft. Diese finden in unserer Rubrik Route/ Radwanderkarten. Diese Radwanderkarten werden im Buchhandel, den Buchungsstellen des EmsRadweges und vielen Touristinfos entlang der Route zum Kauf angeboten.

Nach oben

Kartenmaterial

siehe Informationsmaterial

Nach oben

Kontakt

Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte an die

Geschäftsstelle EmsRadweg
Schloßstr. 11
33161 Hövelhof
Tel.: 0 52 57 -50 09 -866
Fax: 0 52 57 -50 09 -869
info(at)emsradweg.de

oder verwenden Sie unser Online-Formular.

Nach oben

Pauschalangebote

Für die Gesamtstrecke bieten die Partner des EmsRadweges drei Reisevarianten - Gemütlich, Klassisch und Sportlich - an, die sich vor allem in ihren Etappen und Tageskilometerzahl unterscheiden. Darüber hinaus ist möglich, die drei Teilabschnitte Junge Ems, Heranwachsende Ems und Stattliche Ems zu buchen. Details hierzu finden Sie auch auf der Internetseite unter Pauschalen.

Selbstverständlich helfen Ihnen unsere Buchungsstellen auch gerne bei Ihrer ganz individuellen EmsRadweg-Reise weiter. Buchungen können bei der Touristikzentrale Paderborner Land e. V., der Münsterland e.V., der Emsland Touristik und der Touristik GmbH Südliches Ostfriesland erfolgen.

Nach oben

Radwanderpass

Für alle diejenigen, die den EmsRadweg in seiner vollen Länge befahren möchten, bieten wir den Radwanderpass EmsRadweg an. Sammeln Sie in jeder der fünf touristischen Regionen den Firmenstempel eines Verkehrsvereins, einer Unterkunft oder eines anderen touristischen Unternehmens entlang des EmsRadweges als Souvenir. Wenn Sie den vollständig ausgefüllten Radwanderpass an das Projektbüro schicken, erhalten Sie zusätzlich eine EmsRadweg-Urkunde, unterzeichnet vom Bürgermeister der Gemeinde Hövelhof, dem Startpunkt des EmsRadweges. Selbstverständlich erhalten Sie zusammen mit der Urkunde den Radwanderpass als Erinnerung wieder zurück.

Hier können Sie den Radwanderpass bestellen.

Nach oben

Routenführung

Der EmsRadweg besitzt eine verkehrsarme Routenführung abseits von Hauptstraßen. Das angenehm geringe Verkehrsaufkommen ist insbesondere der naturnahen Routenführung durch Naturschutzgebiete und Landschaftsparks geschuldet.

Diese lassen in manchen Abschnitten keine oberflächenversiegelnde Wegebefestigung zu. Dort, wo der Untergrund wetterabhängig zu Einschränkungen führen kann, sind alternative Wegstrecken ausgeschildert.

Da das Ems-Ufer im gütersloher und münsterländischen Teil überwiegend unter Naturschutz steht, findet sich dort nur selten eine direkte Wegeführung entlang der Wasserlinie. Diese ist den Wasservögeln, anderen tierischen Emsanrainern und natürlich der besonderen Fauna vorbehalten. Nehmen Sie sich die Zeit und steigen auf einen der Aussichtstürme, um diesen Artenreichtum zu beobachten oder machen Sie an einem der Ems-Aussichtspunkte Rast. Um auch vom Rad aus immer wieder die Ems beobachten zu können, wechselt die Route häufig via Brücken die Uferseite.

Nach oben

Start- und Endpunkt der Radroute

Der Startpunkt des EmsRadweges ist das Infozentrum EmsQuellen&EmsRadweg, das sich nahe den Quellen im Naturschutzgebiet Moosheide befindet. Sollten Sie ein Navigationsgerät verwenden, so geben Sie bitte als Zieladresse Emser Kirchweg 82, 33161 Hövelhof bzw. N 51.854204 E 8.689198 ein und parken auf dem ausgewiesenen Parkplatz.

 

Der Endpunkt des EmsRadweges befindet sich seit dem 04. Juni 2011 auf dem Middelmantje in Emden (N 53.338162, E 7.184313) . Auf dieser Landzunge zwischen Außenhafen und Hochseeschleuse markiert das EmsRadweg-Logo im Pflaster den exakten Endpunkt. Von hier aus haben Sie Blick auf den Dollard und die ein- und auslaufenden Schiffe. Zum Bahnhof folgen Sie einfach der Internat. Dollardroute.

 

 

Nach oben

Souvenirs

Radwanderpass EmsRadweg
Bild Radwanderpass EmsRadweg

Zur Erinnerung an Ihre EmsRadweg-Tour können Sie bei der Geschäftsstelle IG EmsRadweg einen Radwanderpass anfordern. Wenn Sie aus allen fünf touristischen Regionen des EmsRadweges den Stempel einer Sehenswürdigkeit, eines Hotels oder einer Gastwirtschaft gesammelt haben, können Sie gegen dessen Vorlage (postalisch, per Fax oder E-mail) eine EmsRadweg-Urkunde vom Bürgermeister des Startortes Hövelhof erhalten.

Neben Radwanderpass und EmsRadweg-Urkunde gibt es die Möglichkeit einen EmsRadweg-Aufkleber zur Erinnerung bei der Geschäftsstelle zu bestellen. Den Aufkleber erhalten Sie auch kostenlos bei vielen Touristinfos entlang der Route.

Nach oben

Unterkunftssuche

Um möglichst flexibel unterwegs sein zu können, empfinden es viele Radler als wünschenswert, die Unterkunft des Tages nicht im Voraus buchen zu müssen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es außerhalb von Spitzenzeiten in der Regel ausreicht, von unterwegs eine Unterkunft anzufragen, sobald das Tagesziel abzusehen ist. Bei folgenden Kriterien empfehlen wir jedoch stets, sich frühzeitig um eine Unterkunft zu bemühen:

  • freitags bis sonntags
  • feiertags
  • wenn mehrere Zimmer benötigt werden

Eine Liste der Unterkünfte finden Sie im Bereich Download.

Unsere Partner sind Ihnen aber auch gerne bei Buchungen behilflich.

Nach oben

Verkehr

siehe Routenführung

Nach oben

Wegebeschaffenheit

Die verkehrsarme Wegeführung abseits von Hauptstraßen verläuft auf überwiegend gut ausgebauten, befestigten Wirtschaftswegen. Die Oberflächenstruktur wechselt regelmäßig, da der EmsRadweg vielfach durch geschützte Naturgebiete führt, in denen die Wege nicht asphaltiert werden können. Dort besitzt der Radweg meist eine sogenannte wassergebundene Wegedecke, in Waldabschnitten sind es teilweise klassische Waldwege. An Stellen mit stark wetterabhängigem Untergrund sind Alternativrouten ausgewiesen. Alle Wege werden regelmäßig auf ihre Qualität kontrolliert und sind mit einfachen Tourenrädern bequem befahrbar. Rennrädern eignen sich aufgrund ihrer schmalen Felge nur eingeschränkt für den EmsRadweg.

Nach oben